Tempobezeichnung

Autor: Paul Villiger
Script: Tempobezeichnung.py

Tempobezeichnungen lassen sich mit diesem Skript einfach erstellen

Das Skript besitzt einen Normal- ind einen Expertenmodus. Der Grössen- und Breitenfaktor gelten für beide Modi. Die Standardwerte sind 0.5 und 1.0



Eingabe im Normalmodus

Im Normalmodus können einfache Tempobezeichnungen in der Form "Note mit/ohne Punktierung = Tempo"

Eingabe im Expertenmodus

Im Expertenmodus lassen sich fast beliebige Konstruktionen zusammenbauen. Die folgenden Elemente sind für die Eingabe zulässig:

Zahlen
1, 2, 3, 4,
5, 6, 8
Die Zahlen werden in Noten umgewandelt:
1 = Ganze, 2 = Halbe, 3 = 32tel, 4 = Viertel, 5 = Brevis, 6 = 16tel, 8 = Achtel
= Gleichheitszeichen
.Die Punktierung steht nach der Note; z.B. 4. Mehrfachpunktierungen sind möglich.
[]Noten innerhalb der eckigen Klammern werden mit Balken verbunden. Balken können auch verschachtelt werden. Die Notenwerte 8 6 3 haben keine Einfluss auf die Balken. Die Anzahl Balken ist vom Anwender einzugeben.
"Zahl"Tempo. Die Tempoangabe muss in Hochkommas stehen, sonst werden die Zahlen als Notenwerte interpretiert. Beispiel "120".
P<Zahl>Pause. Nach "P" wird eine Zahl mit dem Pausenwert erwartet (1 2 3 4 6 8).
-Das Minuszeichen steht vor der Note. Die Note erhält einen halben Balken nach links.
T<Zahl>Tupletangabe. Die Zahl wird wird unter die nächste Note geschrieben, z.B. für Triole.
LeerschlagDer Leerschlag (Space) erzeugt einen Abstand einer Einheit (Notenbreite).
+Mit dem Pluszeichen wird das nachfolgende Objekt um eine halbe Einheit verschoben. Mehrfacheingaben sind möglich.

Beispiele

[88]=+T348=[8.-6]
[8+T4888]=88T5888
[8[88]8] [8[6-6]]
[8P6-6]